DE
EN |
  | 
Generic selectors
Nur genaue Übereinstimmungen
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Beiträgen
Suche auf Seiten
Filter by Categories
Allgemein
Banken
Berater
Finanzdienstleister
Kanzleien
Ratingagenturen
Systemanbieter
Generic selectors
Nur genaue Übereinstimmungen
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Beiträgen
Suche auf Seiten
Filter by Categories
Allgemein
Banken
Berater
Finanzdienstleister
Kanzleien
Ratingagenturen
Systemanbieter
EBA-Umfrage zum Request-to-Pay-Verfahren

Der Europäische Zahlungsverkehrsausschuss (EPC) arbeitet im Auftrag des ERPB (Euro Retail Payment Board) am neuen SEPA-Regelwerk zur Umsetzung des Request-to-Pay (RTP)-Verfahrens. Mit dem RTP-Verfahren können Zahlungsempfänger einen Rechnungs- bzw. Zahlungsbetrag elektronisch anfordern. Es handelt sich somit nicht um ein eigenständiges Zahlungsmittel oder Zahlungsinstrument, sondern um eine Funktionalität zur Nachrichtenübertragung. Die Nutzung von RTP in vielen Anwendungs- und Bezahlszenarien ist zu erwarten. Weitere Informationen zum RTP Prozess finden Sie hier.

 

Drei Verbände eine Richtung

Bereits im August hat der Verband Deutscher Treasurer (VDT), die European Association of Corporate Treasurers (EACT) und die Associazione Italiana Tesorieri d' Impresa (AITI) an einer Konsultation des EPC zum Regelwerk für die Zahlmethode SEPA Request-to-Pay teilgenommen, um die Interessen der Treasury Community abzubilden. Die Antworten der drei Verbände wurden über Tarek Tranberg, Head of Public Affairs & Policy bei dem EACT koordiniert. Dadurch wurden drei Antworten eingereicht, die inhaltlich in die gleiche Richtung weisen.

 

VDT bittet Mitglieder um Teilnahme an EBA-Umfrage

Die Euro Banking Association (EBA) unterstützt das RTP-Verfahren und hat nun eine Umfrage gestartet, die Haltung und Erwartung von Cooperates, Beratern und Dienstleistern zu diesem neuen Zahlverfahren abfragt. Nutzen Sie die Möglichkeit das RTP-Verfahren mitzugestalten und nehmen Sie noch bis zum 16. Oktober 2020 online an der EBA-Umfrage teil. Die Ergebnisse der Umfrage werden anonymisiert und zusammengefasst ab Mitte/Ende November 2020 auf der Webseite der EBA veröffentlicht.

 

Die Online-Umfrage ist in sechs europäischen Sprachen, darunter Deutsch, verfügbar. Bitte klicken Sie hier um zum Online-Fragebogen zu gelangen.

 

Noch ein Hinweis: Es besteht die Möglichkeit, nur Teilbereiche des Fragebogens zu beantworten.

 
 
5. Oktober 2020